verliebt sein

Verliebt sein: Wie sie für immer deine Traumfrau bleibt

Wie du jede Frau in 3 Schritten erfolgreich verführst

Verliebt sein ist ein tolles Gefühl und jeder kennt es.

Menschen führen Kriege, weil sie verliebt sind oder sich verlieben möchten. Es war schon immer DAS Thema in der Geschichte der Menschheit. Verliebt sein zu wollen ist ein grundlegendes Bedürfnis vieler Menschen.

Was passiert überhaupt beim Verliebt sein? Beim Verliebt sein werden ganz viele Glückshormone ausgeschüttet, Dopamin, Endorphine, Oxytocin und ganz viele andere tolle Sachen passieren, während wir verliebt sind.

Leider entstehen durch Verliebt sein oft aber auch negative Gefühle.

Und das ist natürlich eine sehr ungünstige Sache, wenn wir verliebt sind, obwohl wir nicht mehr verliebt sein wollen, das heißt, weil wir jemanden lieben, der uns nicht gut tut, dann ist das eine sehr unschöne Geschichte, da gibt es natürlich ganz viele verschiedene Sachen, was man da machen kann. Gehört aber jetzt nicht in dieses Video rein.

Auf der anderen Seite ist es oftmals auch so, dass wir eventuell nicht mehr verliebt sind oder uns nicht mehr sicher sind, ob wir noch in jemanden verliebt sind mit dem wir vielleicht zusammen sind und wir sind uns nicht mehr ganz sicher, soll die Beziehung noch weiter gehen, soll die Beziehung nicht weiter gehen.

Ist natürlich eine ganz, ganz wichtige Frage, eine Sache, die man da machen kann, um da mal kurz drauf einzugehen, weil das eigentlich nicht Thema dieses Videos ist, ist seinen Fokus wieder darauf zu richten, was man an der anderen Person liebt.

Und wenn das Verliebt sein verschwindet…

Oftmals ist es ja so, dass wenn man längere Zeit zusammen ist, dass man dann das Gefühl bekommt, den anderen zu kennen, man weiß was der andere oder die andere zum Frühstück isst, wie sie ihren Kaffee trinkt, wie er seine Eier mag – nicht DIE Eier, also die Spiegeleier – auf jeden Fall denkt man sehr häufig, dass man den anderen oder die andere ja sehr gut kennt.

Das sorgt dafür, dass Langeweile entsteht und dann richtet man seinen Fokus sehr schnell auf eine sehr schmale Ecke, wir konzentrieren uns nur auf ein winzig kleines Ding und konzentrieren uns immer wieder auf die Fehler, die der oder die andere eventuell hat und sind dann natürlich genervt, weil diese Sachen immer und immer wieder passieren.

Dabei vergessen wir ganz oft, dass der andere oder die andere ja ganz viele positive Dinge macht oder tut oder an sich hat, die wir über alles schätzen und die wir erst dann vermissen, wenn wir nicht mehr mit ihm oder ihr zusammen sind und das geht ganz vielen Männern so, dass sie denken, als Single glücklicher sein zu würden und dann sind sie Single und stellen fest, es ist scheiße, weil dann auf einmal bewusst wird, die Expartnerin hat ja ganz viele positive, tolle Dinge an sich gehabt, die man eventuell doch zurück haben möchte.

 Wie du jede Frau in 3 Schritten erfolgreich verführst

Leave A Response

* Denotes Required Field

Current ye@r *